Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Volleyball: Verbandsliga: Mirco Dittmar ist beim ATV neu an der Seitenlinie

HALTERNSeit Mai hat Mirco Dittmar das Ruder bei den Volleyball-Verbandsliga-Damen des ATV Haltern übernommen. Die Spielerinnen lernte er schon zuvor in einem Probetraining kennen. Schnell war ihm klar, „dass ist eine spannende Herausforderung.“

Mirco Dittmar ist beim ATV neu an der Seitenlinie
Mirco Dittmar bringt 25 Jahre an Volleyball-Erfahrung mit nach Haltern Foto: Thieme-Dietel

Und Dittmar bringt eine Menge an Volleyball-Erfahrung mit. Über 25 Jahre war der 41-Jährige beim VC Marl aktiv. Erst als Spieler, dann als Spielertrainer und später als Trainer. Als Aktiver spielte er in der 3. Liga, zuletzt als Trainer betreute er die Verbandsliga-Herren der Marler.

„Ich brauchte eine Veränderung“, sagt Dittmar. So wechselte der Trainer nicht nur den Verein, sondern auch das Geschlecht, wie er sagt. Dass er nun in Haltern an der Seitenlinie steht, liegt auch an dem langjährigen Kontakt mit Mannschaftsführerin Julia Golberg. „Wir kennen uns schon seit einigen Jahren“, sagt er, „und haben uns immer wieder ausgetauscht.“ Nach dem Probetraining war für ihn schnell klar, dass er nach den vielen Jahren in Marl nach Haltern wechseln will. Auch mit dem Vorstand des ATV sei er sich schnell einig geworden. So verfolgte er das letzte Spiel der vergangenen Saison, als die Halternerinnen erfolgreich um den Klassenerhalt in der Verbandsliga kämpften, von der Tribüne aus.

Bereits nach der ersten Einheit, „war ich positiv überrascht“, sagt Dittmar. Auch wenn sich Mannschaft und Trainer noch in der Phase des gegenseitigen Kennenlernens befinden würden, ist ihm klar: Die Mannschaft und der Verein haben Potenzial.

Seit Mai bereitet er die Spielerinnen nun auf den Saisonstart vor (Sonntag, 24. September, 14 Uhr, gegen den EVC Massen). Und will vor allem das Feintuning verbessern. „Generell sind die Spielerinnen auf einem guten Grundniveau“, erklärt er. Doch bringe er ein etwas anderes Spielsystem und eine etwas andere Philosophie mit, die es einzustudieren gilt.

Im Vorstand des VC Marl

Dass er zeitgleich noch im Vorstand des VC Marl tätig ist, hatte für den ATV sogar einen Vorteil. So konnten die Spielerinnen die ersten drei Wochen der Sommerferien, als die öffentlichen Turnhallen in Haltern geschlossen waren, nach Marl ausweichen. Die letzten drei Wochen trainierten die Spielerinnen in Eigenregie, da Dittmar im Urlaub war. „Wir befinden uns auf einem guten, aber auch langen Weg“, sagt er.

So steckt er sich und der Mannschaft das Ziel, so schnell wie möglich den Klassenerhalt zu sichern. Dafür sei es wichtig, „das Gefühl des Verlierens aus dem Kopf zu bekommen“, erklärt er. Doch wenn die Halternerinnen es schaffen würden, die Stimmung und die Trainingsbeteiligung hochzuhalten, würden sich auch gute Ergebnisse einstellen. „Dazu müssen wir an ein paar Stellschrauben drehen, aber es entscheidet sich auch viel im Kopf.“ 

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Das Morgen-Update: Taucher bergen Leiche, Dieseltanks brennen, Kevin Großkreutz sagt aus

Taucher bergen Leiche, Dieseltanks brennen, Kevin Großkreutz sagt aus

NRWTaucher bergen die Leiche eines Mannes aus einem Auto im Rhein-Herne-Kanal, die Parteien formulieren erste Bedingungen für ihre weitere Arbeit. Klagen gegen den Neubau der A1-Brücke in Leverkusen, ein Großbrand in Ennepetal, Kevin Großkreutz als Zeuge vor Gericht, die Champions League, Donald Trump wird Obamacare nicht los - hier erfahren Sie, was Sie in der Nacht verpasst haben und was der Tag bringt.

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG