Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Stürmer gehört zum Kader: Fabian Reese ist dem FC Schalke 04 dankbar

GelsenkirchenFabian Reese gehört zu den Gewinnern der vergangenen Monate beim FC Schalke 04. Denn der gebürtige Kieler hat sich einen Platz im 22er-Kader gesichert. Damit war nicht unbedingt zu rechnen, zuletzt war Reese noch an den Karlsruher SC ausgeliehen worden. Der Stürmer äußerte sich zu seiner Situation.

Fabian Reese ist dem FC Schalke 04 dankbar
Hat den Sprung in den Schalker Kader geschafft: Fabian Reese. Foto: dpa

Waren Sie überrascht, dass Sie nun bei den Profis trainieren und spielen dürfen?

Ich bin Schalke dankbar, dass ich diese Chance bekommen habe. Nach guten Gesprächen mit Trainer Domenico Tedesco weiß ich, dass er mir Vertrauen schenkt und ich nicht als Statist zum Kader gehöre.

In Karlsruhe war das anders. Beim früheren Schalke-Trainer Mirko Slomka kamen Sie so gut wie nicht zum Einsatz.

Er hat mich wohl als Spielertypen anders eingeschätzt. Slomka und Tedesco sind Trainer mit unterschiedlichen Prinzipien. Tedesco ist detailversessen und sehr kommunikativ. Das ist gerade für junge Spieler sehr wichtig. Im zwischenmenschlichen Bereich gab es zwischen Herrn Slomka und mir keine Probleme. Aber die Entwicklung beim KSC hat gezeigt, dass er nicht alles richtig gemacht hat.

Wo fühlen Sie sich auf dem Platz am wohlsten?

Auf der rechten Außenbahn in der Offensive. Aber ich bin auf diese Position nicht festgelegt. Ich habe in der Vorbereitung gegen Paderborn, Besiktas Istanbul  und Inter Mailand auch schon hinten recht gespielt. Für mich ist es erst einmal wichtig, auf so viele Einsatzminuten wie möglich zu kommen.

Zur Startseite >

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG