Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Vier Wochen bis zum Saisonstart: Das sind Tedescos wichtigste Schalke-Baustellen

GELSENKIRCHENMit dem Pokalspiel beim BFC Dynamo startet der FC Schalke 04 am 14. August in die Saison 2017/18. Vier Wochen bleiben Trainer Domenico Tedesco, um seine neue Mannschaft auf das entsprechende Level zu bringen. Wir beleuchten die drei wichtigsten Baustellen des 31-Jährigen.

Das sind Tedescos wichtigste Schalke-Baustellen
Hat noch viel Arbeit vor sich: Schalke-Trainer Domenico Tedesco. Foto: imago

1.) Schnelle Integration der Neuzugänge: 

In Bastian Oczipka von Eintracht Frankfurt, der einen Drei-Jahres-Vertrag erhält und für rund 4,5 Millionen Euro am Samstag verpflichtet wurde, steht der dritte externe Neuzugang nach Amine Harit (FC Nantes) und Pablo Insua (Deportivo La Coruna) fest. Der Linksverteidiger schaute sich in Paderborn den Auftritt seiner neuen Mannschaftskameraden an und flog auch am Sonntagabend mit nach China.

„Bastian ist ein zuverlässiger Linksverteidiger, der die Bundesliga gut kennt. Er besitzt die Fähigkeit, seine Seite als Außenverteidiger defensiv zu schließen und offensiv für Gefahr zu sorgen“, sagte Tedesco über den 28-Jährigen. Der wenige Tage zuvor verpflichtete Amine Harit gab in Paderborn sein Debüt im Schalke-Trikot, ohne dass er sonderlich auffiel.


2.) Verkleinerung des Kaders:

Tedesco deutete am Samstag an, dass schon nach der China-Reise weitere personelle Entscheidungen fallen könnten. 29 Spieler umfasst aktuell der Kader. Tedesco und Manager Christian Heidel sehen 25 Akteure inklusive der Torhüter als Idealzahl an. Nach den bisherigen Trainings- und Testspieleindrücken haben von den drei Jungprofis vor allem Weston McKennie und Haji Wright gute Chancen, weiter zum Profikader zu gehören. McKennie überzeugte in Paderborn durch gute Pässe und starke Spielübersicht.

17 Bilder
Testspiel: SC Paderborn 07 - FC Schalke 04 0:1 (0:1)

„Die Sechserposition spiele ich am liebsten. Ich freue mich, dass ich jetzt bei den Profis lernen und spielen darf“, sagte der 18-Jährige. Als Sohn eines in Deutschland stationierten US-Soldaten verbrachte er große Teile seiner Kindheit in der Nähe von Kaiserslautern, so dass er gut Deutsch spricht, was die Integration auf Schalke gewiss erleichtert hat.


3.) Disziplin und Teamgeist stärken:

Donis Avdijaj war der einzige Schalker Spieler, der in Paderborn nur eine Zuschauerrolle ausfüllte. Tedesco setzte damit ein erstes Zeichen, dass er Disziplinlosigkeiten nicht durchgehen lässt. „Wir waschen unsere dreckige Wäsche intern,“ mehr mochte der 31-Jährige zu seiner Entscheidung, die Avdijaj einen „dicken Hals“ bescherte, nicht sagen.

Heidel verriet etwas mehr: „Es ist nichts Dramatisches passiert, aber wenn ein Spieler erheblich zu spät zu einem Termin kommt, dann spielt er eben nicht. Das ist unprofessionell.“

Zur Startseite >

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Das Morgen-Update: Taucher bergen Leiche, Dieseltanks brennen, Kevin Großkreutz sagt aus

Taucher bergen Leiche, Dieseltanks brennen, Kevin Großkreutz sagt aus

NRWTaucher bergen die Leiche eines Mannes aus einem Auto im Rhein-Herne-Kanal, die Parteien formulieren erste Bedingungen für ihre weitere Arbeit. Klagen gegen den Neubau der A1-Brücke in Leverkusen, ein Großbrand in Ennepetal, Kevin Großkreutz als Zeuge vor Gericht, die Champions League, Donald Trump wird Obamacare nicht los - hier erfahren Sie, was Sie in der Nacht verpasst haben und was der Tag bringt.

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG