Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Fußball: Bundesliga: Hannover gegen HSV bei Eurosport im Free-TV?

HannoverDas Nordduell zwischen Hannover 96 und dem Hamburger SV am Freitag könnte von Eurosport im Free-TV ausgestrahlt werden. HSV-Fans würden sich darüber besonders freuen. Beim kostenpflichtigen sogenannten "Eurosport Player", über den die Freitag-Spiele zu sehen sind, hatte es zuletzt wiederholt technische Probleme gegeben.

Hannover gegen HSV bei Eurosport im Free-TV?
Bei Eurosport lief die Übertragung der Bundesliga-Freitagsspiele noch nicht optimal. Foto: dpa

Der Hamburger SV, der an diesem Freitag (20.00 Uhr) zum dritten Mal in Serie freitags antritt, hatte deswegen bereits Beschwerde bei der Deutschen Fußball Liga (DFL) eingereicht. "Grundsätzlich haben wir die Möglichkeit, ein Spiel pro Halbserie im frei empfangbaren Fernsehen zu zeigen. Welches das ist, ist noch nicht entschieden", sagte ein Eurosport-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur . Zuvor hatte die "Bild" über entsprechende Überlegungen berichtet.

Eurosport hat seit dieser Saison die Rechte unter anderem für die Freitagsspiele in der Fußball-Bundesliga. Diese müssen über das Internet per Stream gezeigt werden, da sich der Spartensender nicht über eine Einspeisung bei Sky mit dem Pay-TV-Sender einigen konnte. Möglich ist auch, die Spiele über den noch teureren, aber technisch einwandfreien Satelliten-Empfang HD+ zu schauen.

DFL sucht das Gespräch

"Der HSV und seine Fans sind bislang die Hauptgeschädigten der fehlerhaften Übertragungen", schrieb der HSV unter anderem an die DFL. HSV-Coach Markus Gisdol hatte die Probleme als "Katastrophe" bezeichnet: "Das würde mir auch auf den Keks gehen, wenn ich zu Hause wäre, und ich kann das Spiel nicht sehen." Auch die DFL hatte wegen der technischen Störungen Gespräche mit Eurosport angekündigt. Die Entscheidung, welches Spiel pro Halbserie im Free-TV gezeigt wird, obliegt jedoch nur dem Sender.

Von dpa

Zur Startseite >

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG