Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing
1 Kommentar

Ab Sommer 2018: Altendorfer Straße für 15 Monate dicht

Altendorf-UlfkotteWenn Mitte des nächsten Jahres die Umgestaltungsarbeiten am Rapphofs Mühlenbach auf vollen Touren laufen, werden vor allem die Autofahrer in Altendorf-Ulfkotte auf eine harte Probe gestellt.

Altendorfer Straße für 15 Monate dicht
Die Brücke über den Rapphofs Mühlenbach (Altendorfer Straße) wird ab Sommer 2018 erneuert, die Straße dafür 15 Monate lang gesperrt. Foto: Michael Klein

Denn weil ab Sommer 2018 die Brücke über den Bachlauf neu gebaut wird, soll die Altendorfer Straße (L 601) zwischen dem Stadtteil und Marl-Frentrop dann für 15 Monate komplett für den Verkehr gesperrt werden. 

Belastung für den Ortsteil

„Es wird eine Belastung für den Ortsteil“, bedauert Michael Steinbach, Pressesprecher des Lippeverbandes (als Brückeneigentümer Träger der Maßnahme) auf unsere Anfrage. „Aber es ist an dieser Stelle leider aus Kostengründen nicht vertretbar, die alte Brücke zu nutzen und gleichzeitig im Parallelbetrieb eine neue Brücke zu bauen.“ Heißt: Landwirte und Pendler müssen dann zum Teil einen längeren Umweg über Polsum in Kauf nehmen – was bei der ersten Vorstellung der Planungen im letzten Dorstener Umwelt- und Planungsausschuss vor den Sommerferien bereits auf heftige Kritik seitens der Altendorfer Ausschuss-Mitglieder gestoßen war.

Brücke nicht marode

Steinbach erklärt, dass  die Brücke nicht etwa marode sei und deshalb erneuert würde. „Der Rapphofs Mühlenbach bekommt eine tiefere Sohle, damit er wieder vernünftig fließen kann.“ Die jetzige Brücke hätte nach dem Bachumbau „kein sicheres Fundament mehr“, begründet der Lippeverbands-Pressesprecher die Notwendigkeit des Brücken-Neubaus. Wenn die neue Brücke dann endlich fertig geworden ist, steht nach Worten von Michael Steinbach die nächste Baustelle an: „Nach einem Vierteljahr als Pufferzone wird die Brücke über den Rapphoffs Mühlenbach am Polsumer Weg erneuert.“

Auch diese Straße wird für längere Zeit gesperrt sein. „Das betrifft dann aber nur ein paar Landwirte dort“, so Steinbach. Wie berichtet, verfolgt der Umbau das Ziel, dem Rapphofs Mühlenbach wieder einen ungehinderten Abfluss zu verschaffen, nachdem das Gewässer durch Bergbaueinwirkungen teilweise abgesunken ist. Des Weiteren soll die Gewässersohle ein neues, gleichmäßiges Gefälle erhalten. Die Kosten übernimmt der Bergbau als Verursacher.

Zur Startseite >

Kommentare
  • Sperre altendorfer str
    von madlein9999 am 13.09.2017 07:17 Uhr

    ist doch wohl ein Schreibfehler oder 1. April oder so...15 Monate , hallo?

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG